Für euch erreichbar

Wir sind nicht 24 Stunden am Tag verfügbar, haben aber immer ein offenes Ohr für eure Anliegen. Sprecht uns an!

Wir vertreten eure Interessen

In Gremien und Ausschüssen setzen wir uns für die Belange der Mitarbeitenden ein.

Wir beraten.

Wir geben Hilfestellung in arbeitsrechtlichen Fragen und erleichtern euch den Durchblick im Dschungel der Gesetze und Verordnungen

Wir sind auf Eurer Seite

...und heißen euch herzlich willkommen auf unserer Internetseite!
Die Mitarbeitervertretung (MAV) ist die Interessenvertretung der Beschäftigten in kirchlichen Institutionen – vergleichbar mit Personalräten im öffentlichen Dienst oder Betriebsräten in Wirtschaftsbetrieben. Wir achten darauf, dass alle Kolleginnen und Kollegen nach Recht und Billigkeit behandelt werden.

Ihr findet hier eure zuständigen Ansprechpartner und die Zeiten der Erreichbarkeit. Wir zeigen euch, in welchen Angelegenheiten wir für euch tätig werden und geben euch Erläuterungen zu arbeitsrechtlichen Themen.

Sprecht uns an, wir sind für euch da!

 

___________________________________________________________________________

Rückblick auf die Mitarbeiterversammlung vom 13. März 2018

Auf der diesjährigen Mitarbeiterversammlung in der vollbesetzten Gethsemanekirche konnte der Vorsitzende der MAV Ronald Brantl 184 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begrüßen. Als Vertreter der Dienststellenleitungen waren Stadtsuperintendent Hans-Martin Heinemann, Superintendent Karl-Ludwig Schmidt, Superintendent Thomas Höflich und der Leiter der Stadtkirchenkanzlei Andreas Bergen anwesend.
Für die MAV hielt Herr Brantl den hier zu ersehenden Tätigkeitsbericht für den Zeitraum seit Sommer 2017. Alle weiteren Informationen aus der Mitarbeiterversammlung können dem Protokoll entnommen werden.
Einige der während der Mitarbeiterversammlung angesprochenen Themen können ebenfalls nun auf unseren Internetseiten abgerufen werden:
-          Alle derzeitig gültigen Dienstvereinbarungen
-          Die Mitteilung einer „akuten Gefährdungsanzeige“ an die Geschäftsstelle Kita und die MAV
-          Die Stichwortsammlung zum geplanten Gesundheitsmanagement, die während der Mitarbeiterversammlung abgefragt wurde
Als Mitarbeitervertretung werden wir alle auf der Mitarbeiterversammlung angesprochenen Themen weiter verfolgen und uns für die Interessen der Beschäftigten einsetzen. Gerne stehen wir für Fragen und Anregungen zur Verfügung.
 
 

Mitarbeiterversammlung am Dienstag 13. März 2018

Die kommende allgemeine Mitarbeiterversammlung der  Mitarbeitervertretung des Stadtkirchenverbandes Hannover wird am 13. März 2018 um 8.30 Uhr in der Gethsemanekirche stattfinden. Neben dem Tätigkeitsbericht der Mitarbeitervertretung geben Vertreter der Dienststellenleitung Stellungnahmen zur Situation der verschiedenen Bereiche der Tätigkeitsfelder des Stadtkirchenverbandes Hannover ab.

Die Einladung mit Wegbeschreibung zu dieser Mitarbeiterversammlung werden jeder Mitarbeiterin und jedem Mitarbeiter persönlich per Post zugestellt.

Mit nachfolgendem Link kann die Einladung auch hier abgerufen werden:

Einladung mit Wegbeschreibung

 

Einführung eines Jobticket

Für die die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs im Großraum Hannover starten die Mitarbeitervertretungen im Stadtkirchenverband Hannover eine Umfrage, um den Bedarf für ein GVH-FirmenAbo (Jobticket) zu ermitteln. Das Ergebnis soll Grundlage für Verhandlungen mit dem Stadtkirchenvorstand sein, um dieses Jobticket ab 2019 jedem Mitarbeitenden zu deutlich günstigeren Preisen anzubieten, als dies mit privat erworbenen Monatskarten möglich ist.
Die Abfrage ist zunächst unverbindlich und deshalb anonym. Damit wir alle Mitarbeitende erreichen, versuchen wir alle Beschäftigten persönlich anzusprechen, zum Beispiel im Rahmen von Dienstbesprechungen oder Besuchen am Arbeitsplatz. Dies kündigen wir rechtzeitig an. Wer von uns nicht persönlich erreicht wird, hat die Möglichkeit, sich den Fragebogen hier herunterzuladen und uns per Mail oder Post zukommen zu lassen. Die Befragung soll bis Ende Februar abgeschlossen sein, damit ab Sommer 2018 die Einführung verbindlich für den Zeitpunkt ab 1.1.2019 starten kann.
 
 
Ein Informationsblatt mit den möglichen Einsparungszielen kann hier ebenfalls abgerufen werden:

Macht bitte mit, damit wir einen hohen Rücklauf bekommen und verlässliche Planungszahlen haben. Als Mitarbeitervertretung setzen wir uns dafür ein, dass mit dem Angebot eines Jobticket der Stadtkirchenverband sich als attraktiver  Arbeitgeber zeigt.

 

Antwortkatalog von den KiTa-Mitarbeiterversammlungen

Mit Stand vom 1. März 2017 kann hier das 15-seitige PDF-Dokument aufgerufen werden. Es beantwortet mehr als hundert Fragen aus den drei Teilversammlungen des Kindertagesstättenbereich im Januar 2017:

Fragenkatalog

Bericht von den Mitarbeiterversammlungen des Bereiches der Kindertagesstätten im Januar 2017

An den von der Gesamt-Mitarbeitervertretung des Stadtkirchenverbandes Hannover einberufenen Mitarbeiterversammlungen am 24., 25. und 26. Januar 2017 haben mehr als 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im pädagogischen Bereich aus den verbandlichen und den kirchengemeindlichen Kindertagesstätten teilgenommen. Dies entspricht über die Hälfte aller Beschäftigten aus diesem Bereich.
In einem ersten Vortrag haben Thomas Müller, Grit Belitz und Christel Orb-Runge (alles Mitarbeitende aus dem Stadtkirchenverband Hannover und zugleich Mitglieder in der Arbeits- und Dienstrechtlichen Kommission der Landeskirchen in Niedersachsen – ADK) über die Notwendigkeit, den Weg, die noch offenen Punkte sowie die Forderungen der Arbeitnehmerorganisationen bei der Einführung von Teilen des TVöD im Bereich des Erziehungsdienstes berichtet.
Danach haben Herr Thomas Grundke und Herr Michael Seidel aus der Abteilung Personalservice der Stadtkirchenkanzlei Hannover die Umsetzung für den Bereich des Stadtkirchenverbandes erläutert. Die dabei verwendete Präsentation kann hier abgerufen werden:
Umsetzungsschritte
 
Danach wurden in Murmelgruppen von den Anwesenden schriftliche Fragen formuliert. Von den über 100 eingereichten Fragen konnte dann nur ein Teil gleich beantwortet werden. Folgende Themenblöcke sind angesprochen worden:
-          Anspruch auf neue Stundenzahl und Bedeutung des Nachtrages zum Dienstvertrag
-          Umgang mit den entstehenden Stundenüberhang in den Einrichtungen
-          Gibt es Nachteile durch Übergang von Vollzeit auf Teilzeit?
-          Zweitkräfte: Gleiche Arbeit – Gleiche Eingruppierung?
-          Warum wird nicht in die S 4 automatisch übergeleitet?
-          Erschwerniskitas: Anspruch auf andere Eingruppierung?
-          Familienzentren: Eingruppierung der Koordinatoren
-          Besitzstandregelungen und bisherige Zulagen
-          Eigenbeteiligung bei der Alters-Zusatzversorgung
-          Sowie viele weitere spezielle Fragestellungen
Grundlegende Informationen und bei Bedarf auch Formulierungshilfen für Anträge sind nebenstehend abrufbar.
Die bisher veröffentlichten Beiträge vom Dezember 2016 und Januar 2017 sind hier einsehbar:

 

 

 

So erreicht ihr uns

Mitarbeitervertretung des Ev.-luth. Stadtkirchenverbandes Hannover

Tel.: 0511 98 78-804 (Sekretariat) oder 0511 98 78-805 (Vorsitzender)
Fax: 0511 98 78-806

Hildesheimer Str. 165/167
30173 Hannover

Hier geht es zur Anfahrtsbeschreibung

Dienstvertragsordnung (DVO)

Die aktuelle 89. Änderung der Dienstvertragsordnung unter Berücksichtigung der Regelungen aus dem TVöD für den Erziehungsbereich ist über nachfolgendem Link abrufbar:

 Seit dem 03.11.2017 gültige 89. Dienstvertragsordnung

Da im Sozial- und Erziehungsdienst für den Bereich des TVöD ab 1. Januar auch eine neue Entgeltordnung in Kraft getreten ist, hier der Link dazu:

 Seit dem 01.01.2017 gültige Entgeltordnung im Erziehungsbereich

(Beide Links führen zu PDF-Dokumenten, die der VkM-Hannover als Hefte zusammengestellt und veröffentlicht hat)

Informationsmaterial zu den Mitarbeiterversammlungen im Januar 2017 für den Kindertagesstättenbereich

Hier können die auf den Mitarbeiterversammlungen am 24., 25. und 26. Januar 2017 vorgestellten Informationen und Musterschreiben abgerufen werden:

Übersicht: Was ist neu in der Dienstvertragsordnung

Rückmeldung an den Anstellungsträger: Nachtrag zum Dienstvertrag wegen Stundenveränderung

Die Entgelttabelle der S-Gruppen für den Erziehungsbereich aus dem TVöD (gültig ab 1. Februar 2017) und eine Tabelle der Mehrminuten durch die Umstellung von 38,5 auf 39 Stundenwoche insbesondere für Teilzeitbeschäftigte findet ihr hier:

als PDF-Datei

Wer seinen individuellen Betrag in Euro ausrechnen möchte, kann mit der Excel-Datei den Unterschied zwischen  seinen bisherigen Stundenumfang (TV-L) und der neuen Stundenzahl (TVöD) berechnen:

als EXCEL-Datei

Mit nachfolgenden Musterschreiben kann einer Eingruppierung widersprochen bzw. Informationen eingeholt werden:

Widerspruch Eingruppierung in S 3

Hintergrundinformationen für eine Anfrage an die Abteilung Personalservice zur Klärung einer Höhergruppierung

Informationsanfrage an die Abteilung Personalservice zur Eingruppierung nach der neuen Entgeltordnung TVöD